Blätterkatalog kostenlos erstellen & Verkaufszahlen erhöhen!

Blätterkatalog kostenlos erstellen

Vor kurzem bin ich auf eine tolle Möglichkeit gestoßen, meine Verkaufszahlen einfach und unkompliziert zu erhöhen. Auf www.yumpu.com kann man kostenlos einen Blätterkatalog erstellen und es scheint für jeden Bedarf die richtige Lösung zu geben.

Mein eigener Blog wird zwar gelesen, aber wie erreiche ich mehr Leser & damit neue Kunden? Das fragen sich sicher auch andere, dachte ich mir. Also befasse ich mich für euch mit diesem speziellen Angebot von Yumpu.

Blätterkatalog kostenlos erstellen

Das stimmt tatsächlich! Man muss keinen Euro investieren und kann seinen eigenen Katalog bzw. seine eigenen Gedanken und Stories veröffentlichen. Von der PDF Datei zum E-Magazine. In nur wenigen Schritten wird dieser Wunsch zur Realität und einen Blätterkatalog kostenlos erstellen wird zum Kinderspiel. Yumpu kümmert sich als professioneller Publisher um alle ungeliebten Aufgaben aus dem Bereich Technik & Co. Eine gute Sache für jemanden wie mich, der einfach nur schreiben möchte und dabei andere erreichen will. Über das berühmte „Wie“ machen sich Fachleute Gedanken. Um einen Blätterkatalog kostenlos erstellen zu können, musst du „Free“ Variante auswählen. Es geht schnell, einfach und ist von der ganzen Welt aus machbar.

Durch Advertisement kostenfrei

Das kostenlose Angebot refinanziert sich der Anbieter durch die Einbindung von Werbeanzeigen. Klar, irgendwie müssen die sich ja auch finanzieren. Aufgrund der riesigen Community, wird dein persönlicher Blätterkatalog auch zufällig von anderen gefunden. Beispielsweise von Leuten, die sich für dein Thema interessieren und mal reinschnuppern möchten.

In der heutigen Zeit spielen Social Media Kanäle eine sehr bedeutsame Rolle in unserem Leben. Wir wollen schließlich jederzeit über alles und jeden informiert sein und auch mobil lesen & chatten können. Übrigens gibt es auch Varianten die ohne Werbung funktionieren. Das sogenannte „adfree“ Programm ist zu 100 Prozent ohne Werbung, für diejenigen, die Werbung als lästig empfinden.

Um einen Blätterkatalog kostenlos erstellen und auch teilen zu können, bietet der Publisher hervorragende Möglichkeiten. Der Anbieter unterstützt die gängigen Social Media Kanäle. Auf Facebook, GooglePlus, Twitter, Linkedin und auch Pinterest kannst du deinen Katalog, dein Buch, deine Thoughts ganz einfach teilen und somit noch mehr Leser für dich und dein Projekt gewinnen. Share & Care heißt die Devise.

Besser ranken

Um bei Google und Kollegen ganz weit oben gelistet zu werden, braucht es natürlich etwas Erfahrung und spezielles Wissen über SEO und ähnliches. Da wir nicht alle Computer Experten sind und für viele die Suchmaschinen Optimierung ein Fremdwort ist, nimmt das Problem freundlicherweise ab und Google sind sozusagen langjährige Freunde und daher kommen unsere Inhalte automatisch nach oben! Richtig genial, meiner Meinung nach! Einen Blätterkatalog kostenlos erstellen macht so richtig Freude.

Was Yumpu alles kann

Ich empfinde es immer als Vorteil, wenn man Programme und Angebote erst einmal kostenfrei testen kann. Einen Blätterkatalog kostenlos erstellen ist ja sowieso mit keinem Risiko behaftet, aber auch die kostenpflichtigen Versionen kann man erst einmal ohne Sorge austesten. Man ladet einfach seine Inhalte hoch und schaut erst einmal wie das ganze wirkt. E-Publishing für Anfänger sozusagen, aber auch Fortgeschrittene und Profis können von dem Angebot gleichermaßen profitieren. Falls dann noch Fragen anstehen, hilt scheinbar unkompliziert weiter und kann jederzeit angesprochen werden. Die Erreichbarkeit empfinde ich als besonders wichtig. Gerdae wenn man schnell Hilfe braucht, ist das unabdingbar!

Angebote vergleichen

Wenn man sich für diese Art der Veröffentlichung seiner Inhalte interessiert, macht es auf jeden Fall Sinn, sich die verschiedenen Angebote anzuschauen. Einen Blätterkatalog kostenlos erstellen macht gleich null Euro. Wer auf die Werbung lieber verzichten möchte, kann bereits für 8 Euro pro Monat werbefrei veröffentlichen. Die Seitenzahl ist übrigens immer unbegrenzt. Schreib wie viel du willst, denn es kostet nie mehr. Außerdem kannst du soviel Magazine herausbringen wie du möchtest. Auch hier gibt es keine Begrenzungen. So ist es auch bei der „Free“ Variante.

Einen Blätterkatalog kostenlos erstellen war noch nie so einfach. Ab dem „Adfree“ Angebot kannst du noch zusätzliche Funktionen nutzen und kennenlernen. Schutzeinstellungen können getroffen werden und auch Google Analytics kann genaue Aussagen über das Leserverhalten geben. Die Version „Webkiosk“ bekommst du bereits für 79 Euro im Monat, hier nimmt dein Vorhaben dann schon professionelle Züge an. Die beliebteste Version ist das „Appkiosk“. Hier bekommen auch Apple Anhänger was sie brauchen. Für 277 Euro im Monat gibt es „Prokiosk“mit besonderen Features zum Verkauf deiner Inhalte.

Für jeden das richtige

Es ist jederzeit wieder kündbar. Man geht also kein risikoreiches Abo ein, was ich sehr schätze. Der Support ist stets kostenfrei und auch gut zu erreichen. Alle Programme sind in jedem Fall kostenlos zu testen und zwar für 30 Tage. Du kannst dein gewähltes Angebot auch immer Up- oder Downgraden, so flexibel ist es! Die Testphase ist 100 Prozent gratis. Deine Kreditkarte wird also erst ab dem 31. Tag belastet und bis dahin weißt du ja genau, was dir gefällt. Ich werde nun als erstes einen Blätterkatalog kostenlos erstellen, um mein Vorhaben endlich voran zu treiben!

0 comments

By