Selbst für Laien: Einfach & schnell Blätterkataloge erstellen

blätterkataloge

Bereits seit längerer Zeit betreibe ich einen recht gut gehenden Online-Shop. Mit der Zeit ist hier aus einem Hobby ein Nebenerwerb und schließlich sogar mein Hauptberuf geworden.  Mir ist es sehr wichtig, meinen Shop „auf dem Laufenden“ zu halten und meinen Kunden immer mal wieder etwas Neues anzubieten. So bin ich dann irgendwann auch auf die Idee gekommen, Blätterkataloge in meinen Shop zu integrieren.

Im Internet bin ich dann irgendwann auf Yumpu.com gestoßen. Nachdem ich mich auf der Seite eingelesen und festgestellt habe, dass das Erstellen der Blätterkataloge kostenlos ist, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass ich es doch mal versuchen kann. Immerhin, so dachte ich, schmeiße ich somit wenigstens kein Geld zum Fenster heraus, und wenn es tatsächlich klappen sollte, dann ist es umso besser.

Kann ich Blätterkataloge wirklich selbst herstellen?

Blätterkataloge stellen eine ideale Möglichkeit dar, um den Kunden etwas Abwechslung zu bieten. Es muss nicht ewig herunter gescrollt werden, sondern man kann ganz bequem darin blättern. Eben so, als ob der Katalog direkt vor einem liegen würde. Viele Menschen bevorzugen das blättern, da es einfach, schnell und unkompliziert von statten geht.

Außerdem bewirkt das Online-Blättern, dass das Einkaufs-Erlebnis viel realer erscheint. Das Problem hierbei war nur, dass meine Computer-Kenntnisse stark begrenzt sind. Ich kann zwar meinen Arbeitsalltag mithilfe des PCs ohne Weiteres bestreiten aber für alles, was darüber hinausgeht, benötige ich einen Spezialisten, der mir genau erklärt, wie alles funktioniert. Ich hatte aber weder Zeit noch Lust, Geld für etwas auszugeben, was im Internet als „problemlos“ beschrieben wurde.

Ich recherchierte im Internet und fand viele Meinungen und Kommentare darüber, dass Blätterkataloge auch von reinen Anfängern und absoluten Laien selbst hergestellt werden können. Also dachte ich mir, dass ich das wohl auch noch irgendwie hinbekommen werde.

Selbst für einen Laien ganz einfach: vom einfachen PDF zum Blätterkatalog

Gesagt, getan. Und es war gar nicht einmal schwer. Innerhalb kurzer Zeit habe ich meinen eigenen Blätterkatalog erstellt. Das Ergebnis hat mich voll und ganz überzeugt. Mittlerweile haben mir sogar einige meiner Kunden geschrieben, dass Ihnen die neuen Blätterkataloge sehr gut gefallen. Dabei war die Vorgehensweise hier denkbar einfach. Ich konnte mein PDF nehmen und verwandelte es in ein blätterbares Dokument, das ich mithilfe von einem Embed-Code auch ganz einfach auf meiner eigenen Homepage integrieren konnte. Zwischenzeitlich habe ich bereits mehrere Blätterkataloge erstellt.

Während mein erstes blätterbares Dokument recht einfach gehalten gewesen ist, habe ich mich nach und nach auch daran getraut, Audio und Weblinks sowie Videos einzubinden. Dadurch wurden die Blätterkataloge für meine Kundschaft noch viel interessanter. Zudem habe ich herausgefunden, dass die Plattform ebenfalls die Option bietet, einen eigenen Online-WebKiosk auf der eigenen Domain sowie im eigenen Design für die verschiedensten Dokumente, wie etwa Bücher und Zeitschriften herzustellen. Das werde ich mal als nächstes Angehen, denn dadurch können meine Kunden wesentlich leichter sämtliche Magazine von einem Herausgeber auffinden. Ebenfalls sehr interessant finde ich die Möglichkeit, einen APPKiosk für das iPhone und das iPad herzustellen.

So können meine Magazine auch dort angezeigt und darin geblättert werden. Schließlich sind heute sehr viele Menschen mit Smartphone und Co unterwegs und nutzen diese täglich. Für meinen Shop wäre das eine ideale Erweiterung, sodass ich auch den APPKiosk bald nutzen werde. Mein Online-Shop ist dank den Möglichkeiten viel lebendiger geworden und bietet meinen Kunden ein deutlich besseres Einkaufs-Erlebnis. Wobei ich hier auch dazu sagen muss, dass ich meine Kundschaft ständig auf dem Laufenden halte, wie etwa über aktuelle Trends und Neu-Erscheinungen. Dazu gebe ich beispielsweise die verschiedensten Tipps und Ratschläge. Die Blätterkataloge runden meinen Service somit auf ideale Weise ab.

Mein persönliches Fazit: Absolut empfehlenswert, unbedingt einmal selbst ausprobieren

Alles in allem kann ich sagen, dass sich die Nutzung für mich absolut gelohnt hat. Obwohl ich von irgendwelchen Computer-Anwendungen, die über meinen täglichen Bedarf hinausgehen, keine Ahnung habe, konnte ich mithilfe der Plattform sehr schöne Blätterkataloge erstellen. Ein weiterer Pluspunkt hierbei ist natürlich, dass das Ganze kostenlos ist. Zudem hat mich die „Umwandlung“ der PDFs in blätterbare Dokumente kaum Zeit gekostet, sodass weder mein Arbeitsalltag noch mein Privatleben darunter gelitten hat. Dieser Aspekt ist für mich besonders wichtig, denn schließlich muss mein Geschäft weiterlaufen und kann nicht einfach so mal stundenlang unterbrochen werden.

Doch zum Glück war das ja nicht notwendig. Da ich sehr viel arbeite, möchte ich derartige Dinge dann jedoch auch nicht in meine Freizeit hineinverlagern. Sehr interessant ist für mich hier auch die Möglichkeit, Videos und Audio sowie Weblinks einzufügen. Dadurch sind meine Blätterkataloge noch viel interessanter und abwechslungsreicher geworden.

Einige meiner Kunden haben mir sogar schon geschrieben, dass sie sehr gespannt darauf sind, was ich mir in meinen nächsten blätterbaren Dokumenten so alles einfallen lassen werde. Doch nicht nur meinen Kunden, sondern auch mir selbst gefallen die Ergebnisse sehr gut. Es macht sehr viel Spaß, die PDFs und anschließend die blätterbaren Kataloge zu erstellen. Aufgrund dessen kann ich diesen Dienst guten Gewissens weiterempfehlen und dazu ermutigen, es einfach einmal auszuprobieren. Schließlich verliert man hierbei aufgrund der kostenfreien Erstellung nichts und kann somit nur davon profitieren.

0 comments

By